michael-die-serie-60

Anal

Subject: Micha die Serie 60 Hallo ihr Leseratten spendet Bitte alle für Nifty. Danke an alle die mir ein Lob geschenkt haben. Wenn ihre noch geile Ideen habt, die ich mit einarbeiten könnte, schickt sie mir Bitte. [email protected] Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen und natürlich beim wichsen. Entschuldigt falls meine Fantasie manchmal mit mir durch geht. Die ganze Geschichte ist reine Fantasie. Euer Micha Blasen im Wald: Auch wenn der Fick ganz OK war, hatte ich doch kein Sperma abbekommen. Und so wartete ich auf einen Spermaspender. Nach einer viertel Stunde des anstrengenden Wartens, knackte es wieder in den Büschen, diesmal kam ein Asiate raus. Es ist jedes Mal eine Überraschung, hatay escort was oder eher wer so zum Vorschein kommt. Er hatte Studentenalter und sah eigentlich gar nicht schlecht aus. Ohne uns vorzustellen, ging es gleich zur Sache. Schon kniete ich mich vor ihm hin und befreite seinen schon tröpfelnden Schwanz aus der Hose. Ein schönes Stück, beschnitten mit fetter Eichel, leicht nach rechts gebogen und Durchschnitts Größe. Aber er schmeckt irgendwie anders besser, keine Ahnung was er damit gemacht hat, aber es war total mein Geschmack. Während ich ihm eine ordentliche Arbeit lieferte, schaute er sehr nervös in der Gegend rum. Auf einmal wurden die Geräusche lauter und vor uns stand ein Teenie hurma escort von ca.16 Jahren. Beide waren etwas geschockt und mein Lutschstangen Besitzer wollte auch gleich seine Latte aus meinem Mund rausziehen, aber ich ließ ihn nicht. Ich saugte an ihm als ob ich seine Nüsse raussaugen wollte. Der Teenie wollte wohl erst schnell wieder verschwinden, hat es sich dann aber doch anders überlegt und stand nun in der Nähe und schaute uns mit großen Augen zu. Oder er wartete auf seine Changs, jedenfalls mit Publikum machte mich die ganze Sache noch mehr an. Meinem asiatischen Schwanzbesitzer war die ganze Sache unangenehm und er wollte scheinbar nur noch schnell kommen, um dann ığdır escort schnell zu gehen. Aber jetzt nahm ich mir erst einmal seine Eier vor und lutschte an ihnen wie an Bonbons. Danach verschlang ich wieder den Schwanz und zwar soweit das meine Nase in seinen schwarzen Schamhaaren verschwand. Mit meiner rechten Hand massierte ich erst den Damm und danach die vollen Eier. Jetzt wurde er sehr schnell lauter beim Stöhnen und seine Eier zogen sich zum Penisschaft. Mein Mund blieb nun über der Eichel und saugte kräftig an ihr, nicht das der erste Schuss daneben geht. Und schon brüllte er auf und der erste Schuss Lustsaft flog in meinen hinteren Rachen. Egal, Hauptsache mehr Sperma also weiter saugen, aber leider waren nach 6 Schüssen die beiden asiatischen Liebeskugeln leer. Und er zog auch schon schnell seinen schönen noch steifen Schwanz aus meinem Mund und verschwand sehr zügig, dies aber mit einem Lächeln. Schade der hätte noch eine Runde durch gehalten.

İlk yorum yapan olun

Bir yanıt bırakın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak.


*